Erste Schritte zur Entwicklung eines neuen eXTra-Verfahrens

Dieser Bereich bietet Informationen für Verfahrensbetreiber zur Entwicklung und Implementation eines neuen Datenaustauschverfahrens mit eXTra.

Zu Beginn eines neuen eXTra-Verfahren steht eine Anforderungsanalyse, darauf folgt eine Konzeptionsphase. In der Anforderungsanalyse sollte geprüft werden, ob eXTra alle notwendigen Anforderungen erfüllt. In der Konzeptionsphase wird geklärt, wie die Anforderungen im Einzelnen umgesetzt werden können.

Hier finden Sie zunächst allgemeine Dokumente zum eXTra-Standard. Auf den Folgeseiten erhalten Sie spezifische Informationen zu Konzeption und Realisierung.

Einführung

Die Einführung informiert Entscheider und Projektleiter kurz über die wesentlichen Eigenschaften und Nutzenaspekte von eXTra.
→ PDF (595 kb)

Kompendium

Das Kompendium gibt einen umfassenden Überblick zu eXTra.
→ PDF (1 MB)

Anwendungsleitfaden

Version 1.0, Stand: 2. Februar 2016. Der Anwendungsleitfaden beleuchtet wichtige Fragestellungen, die sich in der Praxis an einen Datenübermittlungsverbund stellen. Er wird ergänzt durch drei ausfüllbare Mustertabellen (Gezippte Word-Datei, 107 kb), mit denen die wichtigsten Merkmale eines Datenübermittlungsverbundes erfasst und wiedergegeben werden können.
→ PDF (2,4 MB)

    Sicherheit und Verfügbarkeit

    Das Dokument stellt Aspekte zur Sicherheit und Verfügbarkeit bei Konzeption und Betrieb eines Datenübermittlungsverbundes mit eXTra dar.
    → PDF (360 kb)

    eXTra und WebServices

    Dieses Dokument beschreibt Nutzungsmöglichkeiten von eXTra-Nachrichten im Kontext von WebServices und gibt Empfehlungen zum Einsatz. Hierzu steht auch das Beispiel einer WSDL-Datei eines eXTra-Web-Service mit SOAP-Faults und MTOM zur Verfügung.
    → PDF (436 kb)