rvBEA - Bescheinigungen elektronisch Annehmen und Ausstellen

Elektronische Kommunikation mit dem Arbeitgeber (rvBEA)

1. Angaben zum Verfahren

1.1 Verfahren:

Elektronische Kommunikation mit dem Arbeitgeber (rvBEA)

1.2 Verfahrensverantwortlicher:
Deutsche Rentenversicherung Bund (www.drv-bund.de)
Herr Jürgen Hartmann
Tel.: 0931/6002-73551

 

   



1.3 Verfahrenskurzbeschreibung:

Im Rahmen der Automatisierungs- und Optimierungsmaßnahmen der Deutschen Rentenversicherung sind mit den Vorschriften § 106 SGB IV, §108 Abs. 2 Satz 3 SGB IV und §194 Abs. 1 Satz 3 SGB VI neue Möglichkeiten für den elektronischen Datenaustausch mit dem Arbeitgeber geschaffen worden.

Die Themenbereiche sind

  • Elektronische Anforderung einer Gesonderten Meldung (GML57)
  • (Entgelt-)Bescheinigungen beim Arbeitgeber elektronisch anfordern (rvBEA)
  • Antrag auf Ausstellung einer Entsendebescheinigung (A1)

Es werden zwei Szenarien unterschieden. Im Falle eines Antrages auf Ausstellung einer Entsendebescheinigung oder einer Ausnahmevereinbarung sendet der Arbeitgeber diesen Antrag an die Datenstelle der Rentenversicherung und holt sich die Antwort der Rentenversicherung (Bewilligung oder Ablehnung des Antrages) aktiv wieder ab. Das andere Szenario betrifft Anforderungen von Seiten der Rentenversicherung (Anforderung einer gesonderten Meldung oder Entgeltbescheinigung). Diese werden zur Abholung bereit gestellt und der Arbeitgeber ist gehalten, diese regelmäßig aus seinem „eXTra-rvBEA-Postkorb“ abzuholen. Erst auf diese Aufforderung hin sendet der Arbeitgeber die angeforderten Daten zurück an die Rentenversicherung.

Für beide Szenarien werden Daten zwischen der Rentenversicherung und dem Arbeitgeber bzw. dem von ihm beauftragten Abrechnungssystem über die Infrastruktur von rvBEA ausgetauscht. Für die Verfahren in denen die Kommunikationsinitiative von der Rentenversicherung ausgeht (rvBEA, GML57) ist eine einmalige Registrierung durch den Arbeitgeber notwendig mit der er seine technische Bereitschaft zum digitalen Datenaustausch signalisiert. Soweit die Kommunikation durch den Arbeitgeber gestartet wird (A1), ist keine Registrierung notwendig, da hier die Informationen für die Rückmeldungen der RV in den Anfragedaten des Arbeitgebers hinterlegt sind.

2. Registrierung


Das Verfahren wurde erfolgreich registriert.

2.1 Datum der Registrierung 3.8.2017
2.2 Version Schemadatei 1.4
2.3 Ergebnis der Registrierung     eXTra-konform

Für die Registrierung liegen die folgenden Unterlagen vor:

2.4 - -
2.5 Schemata rvBEA-Schema.zip (Stand 29.6.2017)
2.6 Schnittstellenbeschreibung rvBEA-Schnittstellenbeschreibung_V1.00.03.pdf (Stand 18.7.2017)
2.7 Musterablauf    rvBEA-Beispiele-V1.0.1.zip (Stand 26.7.2017)
2.8 WSDL rvBEA-WSDL1.4.zip (Stand 27.3.2017)


Der Verfahrensverantwortliche hat die Verfahrensunterlagen auf der eXTra-Homepage hinterlegt. Die Unterlagen zum Verfahren können über die obigen Links abgerufen werden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Verfahrensverantwortlichen.