Reha 301

1. Angaben zum Verfahren

1.1 Verfahren:

Reha 301

1.2 Verfahrensverantwortlicher:
Deutsche Rentenversicherung Bund (www.drv-bund.de)
Frau Andrea Bork
Tel.: 0931/6002-73544

 

   



1.3 Verfahrenskurzbeschreibung:

Nach § 301 Abs. 4 SGB V haben Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen bestimmte Rehabilitationsdaten im Wege elektronischer Datenübertragung oder maschinell verwertbar auf Datenträgern zu übermitteln. Das sogenannte 301-Verfahren trägt dazu bei, dass die Abwicklung von Rehabilitationsleistungen für Rehabilitationseinrichtungen und Kostenträger effizienter durchgeführt werden kann. Innerhalb des Verfahrens werden die Datenübermittlung der Kliniken an die DSRV sowie der Datenabruf durch die Kliniken bei der DSRV geregelt.

2. Registrierung


Das Verfahren wurde erfolgreich registriert.

2.1 Datum der Registrierung 8.12.2015
2.2 Version Schemadatei 1.3.1
2.3 Ergebnis der Registrierung      eXTra-konform

Für die Registrierung liegen die folgenden Unterlagen vor:

2.4 - -
2.5 Schemata Reha-301-Schema.zip
2.6 Schnittstellenbeschreibung SchnittspezReha301v1_02_00.pdf (Stand 09.03.2018)
2.7 Musterablauf    Reha-301-Beispiele.zip
2.8 WSDL Reha-301-wsdl.zip

Die Schnittstellenspezifikation in der Version 1.02.00 mit Stand 09.03.2018 wurde am 20.07.2018 eingestellt (zu den Änderungen vgl. die Übersicht auf Seite 2). Schemata (2.5), Musterablauf (2.7) und WSDL (2.8) wurden ebenfalls am 20.07.2018 ausgetauscht.

Der Verfahrensverantwortliche hat die Verfahrensunterlagen auf der eXTra-Homepage hinterlegt. Die Unterlagen zum Verfahren können über die obigen Links abgerufen werden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an den Verfahrensverantwortlichen.